boso ABI-system 100

Überragend:

Das boso ABI-system.

Das patentierte boso ABI-system bietet im Vergleich zur bisherigen Ultraschall-Dopplermethode
ganz entscheidende Vorteile für Arzt und Patienten.

 

 

wirtschaftlichkeitFrüherkennung und Routine-Check.

Eine Untersuchung erfolgt bisher erst im konkreten Verdachtsfall, auch aufgrund der aufwendigen Untersuchungsmethode. Da die Erkrankung zudem auch lange Zeit keine Beschwerden verursacht, wird eine PAVK oft zu spät diagnostiziert. Die innovative und schnelle ABI-Ermittlung mit dem boso ABI-system ermöglicht nun den breiten Einsatz dieser Untersuchung. Ein einfacher Routine-Check, der zugleich auch eine hohe Akzeptanz unter den Patienten genießt, da er nur wenige Minuten dauert und gleichzeitig mehr Sicherheit vermittelt.

 

Präzision und Zeitersparnis.

Die Ermittlung des Knöchel-Arm-Index (engl.: ABI | Ankle Brachial Index) mit dem boso ABI-system ist präziser und erfordert weniger Zeit. Denn die Messung des Blutdrucks erfolgt nicht wie bei der bisherigen Methode nacheinander, sondern zeitgleich oszillometrisch an allen vier Extremitäten. Dies spart Zeit, vermeidet Verfälschungen durch Blutdruckvariabilität und erhöht die Reproduzierbarkeit.

 

 

frueherkennung-1Delegierung und Wirtschaftlichkeit.

Die Untersuchung muss nicht wie bisher die kostbare Zeit des Arztes beanspruchen. Mit dem boso ABI-system ist diese so einfach, dass keine spezielle Erfahrung nötig ist, und kann an einen Mitarbeiter delegiert werden. Ohne besondere Vorbereitungszeit kann der Knöchel-Arm-Index in wenigen Minuten ermittelt werden, die reine Messzeit dauert sogar nur eine Minute. Das spart wertvolle Zeit und macht das boso ABI-system in der Praxis besonders wirtschaftlich.

 

Software und Gesundheitsstatus.

Automatische Auswertung ist mit bisherigen Untersuchungsmethoden kein Thema – anders mit der leistungsfähigen Software des boso ABI-system. Nach der Messung werden die ermittelten Werte automatisch dem ausgewählten Patienten zugeordnet. Neben dem errechneten ABI erhält man auch weitere wichtige Parameter des kardiovaskulären Systems. Die GDT-Schnitt-stelle ermöglicht die Übergabe der Daten an die Praxis-EDV.